<

36 Jahre VFF – Chronik 1983-2019

2016

An der Gesprächsrunde im März 2016 nehmen vier SMV-VertreterInnen (FAK und BFS) teil und berichten über ihre Arbeit im Institut. Die anwesenden VFF-Mitglieder verweisen auf die Möglichkeit, Anträge für finanzielle Unterstützung von Exkursionen und Anschaffungen für die Studenten zu stellen .

Für die weiteren Gesprächsrunden im Mai, August und Oktober wird eine neue Lokalität gewählt, das vietnamesische Restaurant „My Hao“ (Ecke Stintzingstr. / Karl-Zucker-Str.) Diese Runden sind mit jeweils 11 Mitgliedern sehr gut besucht.

Das jährliche IFA-Symposium ist eine gute Gelegenheit für VFF-Mitglieder, sich einen Tag lang intensiv der jeweiligen Fremdsprache zu widmen. Unser Dank gilt an dieser Stelle ddem IFA für die stets um 50% reduzierte Teilnahmegebühr für VFF-Mitglieder. Anlässlich des Englisch-Symposiums 2016 am 3. März machen davon Kathrin Walter und Martina Müller Gebrauch.

Im Juni findet eine VFF-Exkursion (mit 10 Teilnehmern) nach Regensburg mit ausführlicher Stadtführung und Besichtigung des Schlosses Thurn und Taxis – St. Emmeram (auch hier mit Führung) statt. Nach so reichhaltiger Informationsdichte schmeckt das Abendessen im Biergarten des Schlossbrauhauses besonders gut.

Bei der Jahresabschlussfeier des IFA, die am 29. Juli 2016 im Redoutensaal stattfindet, überreicht die Vorsitzende Kathrin Walter wieder Buchgutscheine an die 10 besten Absolventen. Sie weist auch in diesem Jahr auf die Möglichkeit hin, durch eine VFF-Mitgliedschaft ein gutes Netzwerk zu Ehemaligen und zum IFA aufzubauen.

Dem Vereinszweck entsprechend werden wieder finanzielle Beiträge zu Studienreisen nach Berlin, Paris und Irland geleistet sowie Taschengeld für Studenten aus Wladimir gezahlt.

Der Einladung des Vorstands zur Jahresmitgliederversammlung am 19. November folgen 18 Mitglieder. Zur Einstimmung berichtet Kathrin Walter über ihren Besuch des Erika-Fuchs-Hauses in Schwarzenbach a. d. Saale. Erika Fuchs war Übersetzerin und Chefredakteurin zunüchst des Micky-Maus-Magazins, später dann der Donald-Duck-Geschichten. Anschließend beginnt die Mitgliederversammlung.
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl des Vorstands. Kathrin Walter (1. Vorsitzende) und Karin Berger-Graef (2. Vorsitzende) werden für weitere 3 Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ geht es um die Neugestaltung des VFF-Flyers, der aus dem Jahr 2007 stammt und nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Mit Unterstützung eines Werbegraphikers kann ein komplett neues Layout des Flyers präsentiert werden, der die Zustimmung der JMV findet.

2017

Im Februar ist der aktualisierte Flyer mit neu gestaltetem Logo und in „IFA-blau“ fertig und kann im IFA (Hindenburgstr. 42) ausgelegt werden. Ergänzend werden auch neue VFF-Plakate produziert und in den verschiedenen IFA-Standorten ausgehängt.

Nach 2 Jahren findet am 25. März der Career Day 2017 statt, gemeinsam geplant und organisiert vom Vorstand der VFF und einem IFA-Team. Das Ergebnis ist ein vielseitiges Programm für die ca. 120 Studierenden, die daran teilnehmen. Zunächst referieren zwei Vertreter des Bundessprachenamtes über die Arbeit der beiden Abteilungen Sprachmittlung und Sprachunterricht sowie über Karrieremöglichkeiten. Während der Dauer der Veranstaltung gibt es auch einen Informationsstand des Amtes mit weiteren Mitarbeitern für individuelle Beratung.

Im Anschluss daran berichten neun IFA-Absolventen über ihren Werdegang nach der FAK- oder BFS-Ausbildung. Kathrin Walter führt durch das Programm und kann interessante Referenten ankündigen. Auch Karolin Rohmer (VFF-Mitglied), Global Category Manager Small Domestic Appliances bei Electrolux, gehört zu den Referenten.

Die VFF hat außerdem die Kosten für Bewirtung, Referentengeschenke sowie Taschengeld für die SMV-Vertreter, die bei der Bewirtung helfen, übernommen.

Dem Vereinszweck entsprechend werden wieder finanzielle Beiträge zu einer Studienreise nach Barcelona und einer Exkursion nach Würzburg geleistet sowie Taschengeld für Studenten aus Wladimir und für das SMV-Sommerfest gezahlt.

In diesem Jahr findet die Jahresabschlussfeier des IFA am 28. Juli im Gemeindehaus „Kreuz und Quer“ am Bohlenplatz statt. Mit dem neuen Flyer gibt es hier eine gute Werbemöglichkeit. Kathrin Walter übergibt traditionsgemäß die von der VFF gestifteten Buchgutscheine an die besten Absolventen jeder Klasse.

Am 28. Oktober nimmt das IFA erstmalig an der Langen Nacht der Wissenschaften teil. Die große Resonanz belohnt die Vorbereitungen. Insbesondere sind die Vorträge zum Simultandolmetschen sehr gut besucht.

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung am 11. November beginnt mit einem Vortrag von Herrn Prof. Daniel Gossel zum Thema „Brexit – Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Perspektiven“.

Die Tagesordnung der JMV sieht die Neuwahl der Schriftführerin und der Kassenwartin vor. Erneut kandidieren Sabine Bauer und Sabine Kainbacher und werden auch wiedergewählt. Bei dieser Gelegenheit weist Kathrin Walter die 16 Anwesenden darauf hin, dass sowohl sie als auch Karin Berger-Graef nur noch die laufende Amtszeit (bis November 2019) als Vorstand zur Verfügung stehen. Daher werden NachfolgerInnen gesucht.

Außerdem wird beschlossen, zu Werbezwecken einen VFF-Aufsteller zu konzipieren und anfertigen zu lassen.

2018

Im Januar anlässlich des Stammtisches bittet Kathrin Walter die anwesenden Mitglieder über die Erstellung des Werbeaufstellers zu beraten, um das Layout und den Inhalt festzulegen und ihn anschließend in Auftrag zu geben. Hilfreich ist der neue VFF-Flyer, da der Aufsteller auf ähnliche Weise die VFF präsentieren soll. Die finale Version wird dem Graphik-Designer übergeben, und einige Wochen später wird der Aufsteller bereits ins IFA geliefert. Seither ist er im IFA-Hauptgebäude ständig präsent und soll z.B. zur Jahresabschlussfeier des IFA am Veranstaltungsort aufgestellt werden.

Weitere Stammtische finden Anfang Juni und Ende Juli am Entla's Keller bei sowohl stürmisch/regnerischem Wetter (Örtlichkeit gut überdacht) als auch sehr heißen 31 Grad statt. Es kommen 8 bzw. 10 Mitglieder zusammen.

Seit nunmehr über 30 Jahren ist es der VFF ein Anliegen, jedes Jahr die besten AbsolventInnen des IFA auszuzeichnen. Daher übergibt Kathrin Walter am 25. Juli anlässlich der Jahresabschlussfeier wieder Buchgutscheine an die Jahresbesten und wirbt für die VFF. Der neue Aufsteller ist direkt neben dem Podium sehr gut platziert.

Nach der Sommerpause steht der VFF-Ausflug an. Am 13.10. geht es mit dem Bus nach Augsburg. Das erste Ziel der 15 TeilnehmerInnen ist das Textil- und Industriemuseum, gefolgt von einer 2,5-stündigen Stadtführung auf den Spuren der Römer, Fugger und Welser. Nach der Fälle an Informationen ist das gemeinsame Abendessen im historischen Gasthaus „Bauerntanz“ sehr willkommen.

Die finanzielle Unterstützung der VFF wird in diesem Jahr insbesondere für die Studienfahrten nach England/Schottland und London sowie für Tagesfahrten nach Frankfurt und Bayreuth geleistet. Ebenfalls bezuschusst wird das diesjährige Sommerfest der SMV. Des Weiteren erhalten die Studierenden aus Wladimir ein Taschengeld während ihres Aufenthaltes am IFA.

Die 35. Jahresmitgliederversammlung, zu der die Vorsitzende 18 Mitglieder begrüßen kann, findet am 17. November 2018 statt. Die Versammlung beginnt mit einem Vortrag von VFF-Mitglied Mairi Barkei mit dem Titel „Australia, a lucky country for some“. Sie entführt die Zuhörer*innen in die Region Melbourne im Süden Australiens mit schönen Stadt- und Naturlandschaften.

Im weiteren Verlauf der offiziellen Versammlung werden die vereinsspezifischen Tagesordnungspunkte besprochen, inkl. des IFA-Berichtes durch Herrn Prof. Dr. Daniel Gossel. In seinem Ausblick für das neue Jahr erwähnt er den bevorstehenden Generationswechsel in der Geschäftsführung sowie in den Leitungen der englischen und russischen Abteilung.

Zum Abschluss weist Kathrin Walter darauf hin, dass für alle Ämter der Vereinigung Wahlen anstehen und diese im November 2019 neu zu besetzen sind.

2019

Der Jahresbeginn steht im Zeichen der Vorbereitungen für den Career Day. 16 Absolventen (BFS und FAK) berichten am 23. März 2019 über ihre Karrierewege. 120 interessierte Studierende nehmen teil und haben Gelegenheit, auch direkt mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Kathrin Walter und Martina Müller (VFF) moderieren jeweils die parallel stattfindenden Präsentationen. Die 2. Vorsitzende, Karin Berger-Graef, und Sabine Bauer, Schriftführerin, unterstützen ebenfalls die Veranstaltung.
Die VFF finanziert sowohl die ReferentInnen-Geschenke als auch den Imbiss und die Getränke. Der damit verbundene Service wird der SMV übertragen, wofür diese von der VFF eine Pauschale für die SMV-Kasse erhält.
Den Feedbackbögen ist eine hohe Zufriedenheit mit dem Angebot des Career Day zu entnehmen.

Zu den VFF-Stammtischen im Januar und März treffen sich Mitglieder im vietnamesischen Restaurant „My Hao“. Es wird überlegt, wie die Treffen attraktiver gestaltet werden können. Christine Brandt schlägt vor, Studierende zu gewinnen, um über die Studienreisen des IFA zu berichten. Diese Idee soll aufgegriffen werden, und Kathrin Walter wird sich dazu mit den Dozenten in Verbindung setzen, die die Reisen organisieren.
Aus Termingründen benötigt die Umsetzung des Vorschlags mehr Vorlauf als gedacht. Anfang September kommt die Zusage der spanischen Abteilung, anlässlich der JMV im November ein Referat über die Reise nach Granada zu halten.

Im Frühjahr und Sommer finden die Stammtische im „Tio Rustica“ statt mit jeweils sehr unterschiedlicher Teilnehmerzahl von 2 sowie 13 Mitgliedern und 2 Gästen.

Finanziell unterstützt werden in diesem Jahr die Studienreisen nach Italien und Spanien sowie die Studenten aus Wladimir am IFA.

Der von Prof. Dr. Daniel Gossel bereits angekündigte Generationswechsel am IFA wird zum Ende des Schuljahres konkret. Am 3. Juli verabschieden sich Stephan Paul (VFF-Mitglied), Susanne Bleise und Heinz Römermann (VFF-Mitglied) mit einer kleinen Feier im Garten des IFA; Graeme Cunningham (VFF-Mitglied) wird weiterhin einige Stunden unterrichten, jedoch die Leitung der englischen Abteilung abgeben. Die Nachfolger zum neuen Studienjahr sind Anita Fürstmann, Dr. Birgit Eder und Oksana Löscher bzw. Peggy Davies-Brown.

Im Laufe des Jahres diskutieren VFF-Vorstand zusammen mit Schriftführerin und Kassenwartin immer wieder über die anstehenden Wahlen für die zu besetzenden Ämter. Den Aufrufen in den Rundschreiben folgen keine Nennungen möglicher Kandidaten.

Daher haben sich Kathrin Walter als 1. Vorsitzende und Sabine Bauer als Schriftführerin bereiterklärt, noch einmal für diese Ämter zur Verfügung zu stehen. Des Weiteren bieten Martina Müller und Karolin Rohmer an, die Aufgaben der 2. Vorsitzenden und der Kassenwartin zu übernehmen.

Am 30. November findet die Jahresmitgliederversammlung statt.

<