<  >>Chronik 2016–2019

38 Jahre VFF – Chronik 1983–2021

2012

März: Claudia Labisch, Büroleiterin der Leibniz-Gemeinschaft in Brüssel, hält einen Vortrag im IFA zum Thema „EU – Fremdsprachen als Türöffner“. Leider kommt nur eine begrenzte Zahl an Studierenden und VFF-Mitgliedern.

Zum Schuljahresabschluss übergibt Karin Berger-Graef die Buchgutscheine an die besten Absolvent*innen.

Stammtische werden hauptsächlich vom harten Kern besucht. Daher wird beschlossen, sich nur noch 2-monatlich zu treffen und, wenn möglich, ein kulturelles Thema anzubieten: z. B. im Oktober der Besuch des Germanischen Nationalmuseums. Unter der Leitung von Frank Gillard werden einige Exponate eingehend erläutert. Der Abend endet mit einem geselligen Beisammensein.

Im Oktober folgen einige VFF-Mitglieder/IFA-Dozent*innen einer Einladung von Claudia Labisch nach Brüssel, wo sie die Besucher*innen mit einem umfangreichen Programm überrascht.

Im Herbst beginnen auch die Vorbereitungen für eine Neuauflage der Berufskunde-Veranstaltung IFA-Absolventen berichten über ihre berufliche Entwicklung. Das IFA-Team um Herrn Gossel zusammen mit K. Walter und K. Berger-Graef arbeiten an einem neuen Format mit dem Titel „Career Day“.

Die JMV beginnt mit einem Referat über Singapur: Die Mitglieder Martina Müller und Kathrin Walter berichten über ihre Urlaubs- bzw. Geschäftsreise mit dem Thema „Singapur – vom Handelsplatz der britischen Krone zur Wirtschaftsmetropole“. Insgesamt nehmen 19 Mitglieder von 150 teil.

2013

Ende Januar: VFF-Treff (Gesprächsrunde) mit Reisebericht der Englisch-Dozentin Valerie Hellmann über Nordirland; eine Reise mit IFA-Studierenden.

Am 9. März findet der „Career Day“ mit großer Resonanz seitens der Studierenden des IFA statt. Die VFF übernimmt die Kosten für Imbiss und Referentengeschenke. Besonders gut vertreten waren Ehemalige, die auch VFF-Mitglied sind (Sabine Bauer, adidas / Lothar Bernert, freiberuflicher Übersetzer / Holger Klier, Geschäftsführer von Xchange Services).

Im April wird zu Beginn des Stammtischtreffens ein Referat von Martina Müller angeboten, die ein Kurz-Sabbatical in Ecuador verbracht hat.

An die besten Absolvent*innen übergibt Martina Müller am Semesterende wieder die von der VFF finanzierten Buchgutscheine.

Ende des Jahres feiert die VFF 30-jähriges Bestehen. Um jedoch die besseren Witterungsverhältnisse im Herbst auszunützen, findet am 12.10.2013 der Jubiläumsausflug unter dem Motto „Oberfrankens Burgen und Schlösser“ statt, an dem 16 Mitglieder teilnehmen. Am Beginn steht eine Führung durch Schloss Callenberg (bei Coburg), gefolgt von einem (wetterbedingt) kurzen Rundgang um das Wasserschloss Mitwitz. Am Nachmittag gibt es eine Stadtführung in Kronach mit Festung Rosenberg. Das anschließende Abendessen in einem Gasthaus in Hummendorf rundet den sehr gelungenen Ausflug ab.

Am 16. November in der Jahresmitgliederversammlung, die mit 22 Mitgliedern gut besucht ist, stehen sowohl die Neuwahlen des VFF-Vorstands wie auch der Schriftführerin und der Kassenwartin an. Für alle Ämter stehen die bisherigen Verantwortlichen erneut zur Verfügung und so wurden Kathrin Walter (1. Vorsitzende) und Karin Berger-Graef (2. Vorsitzende) für weitere 3 Jahre sowie Sabine Bauer (Schriftführerin) und Sabine Kainbacher (Kassenwartin) für weitere 2 Jahre gewählt.
In Sachen Werbung für die VFF wird beschlossen, einen Facebook-Account einzurichten, was Martina Müller übernehmen wird.
Nach Abschluss der JMV und anlässlich des Jubiläums stehen ein Buffet und Getränke zur Stärkung bereit.

2014

Die Gesprächsrunden finden im zweimonatlichen Rhythmus im Restaurant „Tio Rustica“ in Er-langen statt.

Die Facebookseite der VFF ist fertiggestellt und Martina Müller wird diese Seite pflegen.

Anlässlich der Jahresabschlussfeier am 29. Juli überreicht Kathrin Walter den besten Absolvent*innen die von der VFF finanzierten Geschenkgutscheine (Amazon).

Am 27. September treffen sich 7 Mitglieder und 4 Gäste am Entla's Keller in Erlangen zur Burgbergführung. Nach dem 1-stündigen Rundgang, den Herr Engelhardt (Kellerwirt) mit vielen Informationen bereichert, lassen sich die Teilnehmer*innen das Mittagessen bei angenehmem Herbstwetter auf der Terrasse schmecken.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit IFA und BDÜ findet am 14. Oktober ein 3-stündiger Terminologe-Workshop statt. Referentin ist das BDÜ-Mitglied Julia Frenzel. VFF-Mitglieder können kostenlos daran teilnehmen.

Im Anschluss an die am 15. November stattfindende Jahresmitgliederversammlung besuchen 7 Mitglieder das neue Siemens MedMuseum in der Gebbertstraße in Erlangen, das mit modernster Museumstechnik ausgestattet ist. Für die Teilnehmer gibt es eine Führung durch die Ausstellung, die sich der Geschichte des Healthcare-Bereichs von Siemens seit 1877 widmet, inkl. einiger medizinischer Geräte.

2015

Am 15. Januar findet das Französisch-Symposium in den IFA-Räumlichkeiten statt, an dem auch VFF-Mitglieder teilnehmen.

Am 15. März berichten ehemalige Studierende anlässlich des „Career Day“ über ihre Karrierewege. Aus den Reihen der VFF präsentieren Jürgen Schmitt, Übersetzer im Bundessprachenamt, und Karolin Rohmer, Global Product Manager Electrolux. Die Veranstaltung ist mit etwa 100 Teilnehmer*innen gut besucht. Traditionsgemäß sponsert die VFF die Pausenbewirtung sowie die Referent*innengeschenke.

Ende März nimmt Kathrin Walter an der jährlichen Kuratoriumssitzung sowie Sitzung der Trägervereinigung teil.

Am 28. Juli nutzen einige Mitglieder die Gelegenheit, sich beim Sommerfest der Studierenden wieder einmal im IFA umzusehen und auch Dozent*innen zu treffen.

Bei der Jahresabschlussfeier am 31. Juli übergibt Karin Berger-Graef den besten FAK- und BFS-Absolvent*innen die von der VFF finanzierten Geschenkgutscheine und wirbt für die Vereinigung.
In den Bereich Werbung fällt ebenfalls ein Artikel über die VFF, den der BDÜ in seinem Mitteilungsblatt „Bayerninfo“ veröffentlicht hat und der auf der VFF-Website www.vff-ifa.de nachzulesen ist.

Hervorzuheben ist die Gesprächsrunde im August 2015, an der ein VFF-Mitglied teilnahm, das seit 9 Jahren in Moskau lebt und zu diesem Zeitpunkt gerade in Erlangen weilte. Man konnte viel Interessantes über das Leben in Russland erfahren.

Am 30.09.2015, dem internationalen Übersetzertag, nimmt Kathrin Walter an einer Veranstaltung des IFA in Zusammenarbeit mit dem BDÜ als Gastgeber teil. Herr Dr. Theodoros Radisoglou hält einen Vortrag aus Anlass des 70-jährigen Gedenkens an die Nürnberger Prozesse und der laufenden Fotoausstellung.

Die Jahresmitgliederversammlung am 21. November beginnt mit einem Vortrag von Frank Gillard über seinen 4-wöchigen Sprachkurs in Xi'an /Zentralchina mit anschließender 3-wöchiger Rundreise durch das Land. In der Versammlung findet die Neuwahl von Schriftführer*in und Kassenwart*in statt. Beide Amtsinhaberinnen, Sabine Bauer und Sabine Kainbacher, führen ihr Amt fort.

<  >>Chronik 2016–2019